tracing
NYMPHxFAUN

Kunstprojekt über queere Sinnlichkeit und Erotik früher und heute

tracing NYMPHxFAUN geht in die Zweite Runde. Wir freuen uns euch zu folgendem Programm einzuladen:

PROGRAMMÜBERSICHT
Freitag, 3.5.
20-21 Uhr Performance & Bar

Samstag, 4.5.
12-15 Uhr Workshop
20-21 Uhr Performance, danach: Party / Musik von ART3M1S

Sonntag, 5.5.
11-14 Uhr Community Brunch
20-22 Uhr Screening

Die Spuren von nymphXfaun haben uns seit Dezember begleitet, beeinflusst, bewegt und neugierig gemacht. Gestärkt durch das Feedback der letzten Performances möchten wir noch einmal erforschen, was wir voneinander brauchen, um zusammen lustvolle Momente erleben zu können. Welche Rolle nehme ich hier und jetzt in diesem Raum ein, wenn ich dem Anderen begegne? Wie möchte ich angeschaut werden und wie möchte ich meine Grenzen kommunizieren?

Wir laden ein zu einer weiteren Erkundungstour unserer (Selbst-)Fürsorge, Körpergrenzen von verschiedenen queeren Sinnlichkeiten und erotischen Momenten. Diesmal haben wir genügend Zeit, bei einem Community Brunch Gesehenes, Erlebtes oder Gehörtes zu teilen und uns über unsere Gedanken auszutauschen. Oder einfach, das Essen und die Wärme des Getränks in unserer Hand zu genießen.

PERFORMANCE
mit KAy Garnellen, Niko Jacobi und Mooooon (Performance), Jul Zureck (Live-Video) und ART3M1S (Performance & Musik)

SCREENING
Wir zeigen die vier Videos, „tracing“, „sensing“, „cruising“ und „reflux“, welche im Rahmen unseres Projektes entstanden sind. Danach gibt es Raum für Fragen und Austausch.

WORKSHOP
mit Jul Zureck
Kosten: 15 – 35 €
Barrieren: Der Workshop findet im Souterrain statt. Es gibt eine Rampe. Die Toilette ist leider nicht rollstuhlgerecht.
Anmeldung: kontakt@nymphxfaun.de

In dem dreistündigen Workshop erkunden wir, wie wir in Zeiten der Aufruhr und der Anspannung unsere Nervensysteme beruhigen können – individuell und kollektiv. Wie darin Raum für pleasure und (self-)love entstehen darf. Welche verschiedenen Formen und Qualitäten dieses pleasure annehmen will. Wir werden in die Imagination unserer (self-)love tauchen, aus unseren wildesten oder schüchternsten Fantasies schöpfen und mit dem spielen, was wir dort finden, zwischen innerem und äußerem Raum oszillierend. Erfahren, wie wir uns gegenseitig in unserer Sinnlichkeit und Kraft bezeugen und spiegeln können. Und wie wir so in einen nährenden Kontakt mit uns selbst und miteinander treten können. Am Ende wird dieser Kontakt zu einem kollektiven Ganzen zusammen kommen.
Wir arbeiten mit Methoden aus Sexological Bodywork, Butoh, kreativem Schreiben, of course consent und einem guten Schuss juiciness! Bitte Yogamatten, Decken und warme und bequeme Kleidung sowie etwas zu trinken und schreiben mitbringen.

COMMUNITY BRUNCH
Bringt gerne etwas zu essen und zu trinken mit. Vor Ort gibt es einen Wasserkocher und Becher. Wir freuen uns auf einen genussvollen Brunch mit euch allen!

BARRIEREN
Das CandyKrush befindet im Souterrain. Es gibt eine Rampe. Die Toilette ist leider nicht rollstuhlgerecht.